In wenigen Schritten zum passenden Produkt

so einfach gehts » ?

Waschmaschine

Angstgegner Bakterien: So gehen sie in der Waschmaschine richtig weg

Waschmaschine

Waschmaschine

Waschmaschine

Waschmaschine

Wäsche waschen ist einfach, oder? Alles bei 30 Grad waschen, dann passiert auch nichts und sauber wird es trotzdem. Doch ganz so einfach ist das nicht. Wer zum Beispiel nach einer Krankheit Bakterien abtöten möchte, der muss schon ein bisschen mehr tun, damit die Wäsche richtig „rein“ wird.

Saubere Waschmaschine

Tatsächlich ist die Waschmaschine selbst ein idealer Ort an dem sich Bakterien verbreiten können. Sie ist feucht, warm und dunkel und nicht abgetötete Erreger können sich hartnäckig festsetzen. Damit wird sie schnell zur Keimschleuder, besonders wenn sie nicht sehr häufig zum Einsatz kommt. Sammeln sich Erreger im Restwasser der Maschine, können sie auf die nächste Wäsche übertragen werden. Deshalb ist eine regelmäßige Reinigung der Maschine wichtig, damit sie nicht zur Keimschleuder wird. Wichtig ist immer, die Klappe der Waschmaschine nach dem Waschgang offen zu halten, damit das Restwasser verdunsten kann. Es empfiehlt sich zudem, die Maschine regelmäßig bei hoher Temperatur leer laufen zu lassen, um so etwaige Keime abzutöten.

Richtig warm

Lässt man den Einsatz von Waschmitteln erst einmal außer Acht und konzentriert sich nur auf die Temperatur, kann man davon ausgehen, dass ab 50°C schädliche Organismen abgetötet werden. Allerdings lässt sich nur die wenigste Kleidung bei mehr als 40°C waschen. Ist im Waschmittel Bleiche vorhanden, reichen 40°C allerdings aus, da ab dieser Temperatur die Bleiche aktiviert wird und gleichzeitig 5-10 Grad eingespart werden können. Schwieriger wird es, wenn Pilze, wie zum Beispiel Fußpilz, bekämpft werden sollen oder akute Erkrankungen wie Infektion mit dem Norovirus im Haushalt vorkommen. Hier muss man höhere Temperaturen ab 60°C sowie Vollwaschmittel einsetzen, um sicherzustellen, dass alle Keime abgetötet werden.

Handtücher und Bettwäsche

Handtücher und Bettwäsche kommen in die Kochwäsche, so haben wir es gelernt. Tatsächlich ist das aber nur einmal im Monat notwendig – es sei denn es müssen Krankheitserreger abgetötet werden. Geht es nur um die Sauberkeit, reicht auch ein Waschgang bei 20 oder 30 Grad, wenn man Waschmittel verwendet.

w