In wenigen Schritten zum passenden Produkt

so einfach gehts » ?

Magazinartikel

App in den Urlaub – die besten Apps um Sprachen zu lernen

Sprachen
Pixabay

Sprachen

Zur Urlaubsvorbereitung gehört meistens etwas mehr als nur eine Sonnencreme zu kaufen. Meistens möchte man auch, zumindest in groben Zügen, der Sprache der Urlaubsdestination mächtig sein. Hier bringen einen Sprachlern-Apps gut weiter.

Die Zeiten als man zum Erlernen einer neuen Sprache noch ein dafür vorgesehenes Institut besuchen musste, sind längst vorbei. Heute regieren die Apps. Gerade wenn es darum geht, vor dem anstehenden Urlaub schnell die wichtigsten Sätze zu lernen um sich auf Märkten, in Restaurants oder beim Tinder-Date durchzuschlagen, sind die Apps sehr praktisch, kosten nichts oder nur sehr wenig und verlangen keinen besonders großen Zeitaufwand. Außerdem punkten sie mit einem ganz entscheidenden Vorteil: Man kann dann lernen, wenn man gerade Lust darauf hat – in der Straßenbahn, in der Mittagspause oder am Abend vor dem Einschlafen im Bett. Ist man einer Sprache, zumindest in ihren Grundzügen schon mächtig, kann es allerdings passieren, dass man sich mit dem App-Angebot schnell langweilt. Als Einsteiger braucht man sich deshalb keine Sorgen zu machen.

Babbel – bekannt aus Stadt und Fernsehen

Aus der Fernsehwerbung gut bekannt ist die App Babel. Sie wurde bereits 2007 in Berlin gegründet und konzentriert sich auf den deutschsprachigen Raum. Das Konzept ist voll aufgegangen, obwohl die App nur mit Premium-Zugang funktioniert, man also monatlich 12,99 Euro für eine Sprache hinlegen muss. Insgesamt bietet Babel dreizehn verschiedene Sprachen an. Steigt man ganz neu in eine Sprachwelt ein, legt Babbel den Fokus vor allem auf Aussprache und Schreibweise. Fortgeschrittene Nutzer können auch nach Lust und Laune Grammatik pauken. Babbel ist für iOS und Android erhältlich.

busuu – Rundumpaket

Auch die App busuu wurde schon 2008 gegründet. Aktuell können auf der Plattform 15 verschiedene Sprachen gelernt werden. Als Orientierungshilfe dient der europäische Referenzrahmen für Sprachen – diese können bei busuu auf den Niveaus A1, A2, B1 und B2 erlernt werden. Jedes Level besteht wiederum aus einer Vielzahl an Lektionen, außerdem auch aus Dialogen und Tests mit deren Hilfe das Gelernte gefestigt werden kann. Bei busuu ist zwar vieles kostenlos, den vollen Umfang an Lernmaterial erhält man aber trotzdem nur in der Premium-Variante. Dafür spielt man sich dann auch im Offline-Modus und kann sogar an Tandem-Kursen mit Muttersprachlern teilnehmen. Für iOS und Android, die Premium-Variante kostet bis zu 9,99 Euro.

Duolingo – Motivation is key

Duolingo ist eine US-amerikanische App, die für deutschsprachige Nutzer Englisch, Spanisch und Französisch im Repertoire hat. Wer des Englischen in ausreichender Form mächtig ist, kann aber auch diese als Ausgangssprache verwenden. Die Struktur der Kurse ist klar festgelegt: Zu Beginn gilt es einen kleinen Test abzulegen, der bestimmt wo man gerade steht. Danach werden die weiteren Kurse, je nach Fortschritt, nach und nach freigeschalten. Damit entfaltet sich speziell bei dieser App sehr rasch eine große Menge an Motivation. Duolingo geht dabei auch mal recht streng mit seinen Nutzern und Nutzerinnen um und fordert sie immer wieder auf am Ball zu bleiben und eine Übung zu erledigen. Die App ist kostenlos für iOS und Android erhältlich.

HelloTalk – Zusammen sind wir mehr

HelloTalk ist keine klassische Sprachlern-App. Die App versteht sich eher als Plattform, um Menschen verschiedener Muttersprachen zusammenzubringen und sie in sogenannten Sprach-Tandems miteinander zu verbinden. Das Nützliche wird so mit dem Angenehmen verbunden und die App damit zu einem Ort an dem nicht nur der Wortschatz in einer bestimmten Fremdsprache, sondern auch der Freundeskreis weiter ausgebaut wird. Über die Suchfunktion wird es möglich Muttersprachler in der gewünschten Fremdsprache zu finden, die wiederum auch ein Interesse am Erlernen der eigenen Muttersprache haben. Anschließend kann man sich im Chat, aber auch per Videoanruf miteinander unterhalten. Besonders hilfreich ist die Korrektur-Funktion, mit der Fehler aufgedeckt und dann ausgemerzt werden können. Über 100 Sprachen sind in der App zu finden. Die App ist kostenlos nutzbar.