In wenigen Schritten zum passenden Produkt

so einfach gehts » ?

Kaufberatung Elektrogrill

Der beste Elektrogrill für Ihre Bedürfnisse

Elektrogrill
Pixabay

Elektrogrill

Einstecken, einschalten, grillen – mit einem Elektrogrill wird Grillen zur einfachsten Sache der Welt. Danach wird er einfach wieder ausgesteckt und kühlt ab. Ideal also für kleinere Balkon- und Gartenpartys.

Größe und Form des Geräts

Elektrogrills können sich in ihrer Größe stark voneinander unterscheiden. Wird er also öfter auf größeren Grillpartys zum Einsatz kommen, sollte die Auflagefläche schon dementsprechend groß sein. Was die Form betrifft, unterscheidet man zwischen Stand-Elektrogrills, Haubengrills, Tischgrills und Kontaktgrills. Ob Ihr neuer Grill, lieber mit einem klassischen Grillrost oder einer, etwas einfacher zu reinigenden Gussplatte ausgestattet sein soll, ist in jedem Fall vorher zu überlegen. Der Tischgrill eignet sich perfekt für die Nutzung auf dem Balkon oder auf der Terrasse. Ist Ihr neuer Tischgrill mit zwei voneinander abgetrennten regulierbaren Grillfächen ausgestattet, kann das besonders praktisch sein um verschiedene Speisen zuzubereiten. Standgrills funktionieren auch im Garten sehr gut. Kontaktgrills sind vor allem für Sandwichliebhaber ideal – während sie aufgeklappt den Platz von zwei Grillflächen bieten, sorgen sie zugeklappt für das perfekte Sandwich. Bei kleineren Mengen, wie beispielsweise im Zuge einer kleinen Balkonparty, sind Tischgrills die idealen Partner. Wird ein wenig mehr Leistung notwendig, sollten Sie sich aber lieber für einen Stand- oder Haubengrill entscheiden.

Wie viel Leistung ist notwendig?

Elektrogrills sind können nicht nur in Form und Größe variieren, sondern auch ganz entscheidend im Stromverbrauch. Durchschnittliche Geräte bieten mittlerweile mehr als 2000 Watt. Obwohl diese Zahl einen sehr hohen Verbrauch vermuten lässt, ist häufig das Gegenteil der Fall. Schließlich ist es so, dass ein Gerät mit deutlich höherer Leistung auch schneller aufheizt und das Grillgut auch dementsprechend schneller gegrillt ist. Daher sinkt die Nutzungsdauer und der Stromverbrauch schnellt nicht sprunghaft nach oben.

Material, Reinigung und Pflege

Die Grillfläche des neuen Elektrogrills sollte mit einer Antihaftbeschichtung versehen sein. Je nachdem wie viele Schichten des Antihaftbelags vorhanden sind, desto weniger brennt das Grillgut in der Regel an. Dadurch wird er auch deutlich einfacher zu reinigen. Prinzipiell lohnt es sich, wenn der Elektrogrill einfach zu zerlegen ist, da die Reinigung so um ein Vielfaches unkomplizierter vonstattengehen kann. Die Einzelteile gut zu reinigen und zu pflegen, sorgt nämlich natürlich auch dafür, dass Sie auch lange eine Freude mit Ihrem neuen Elektrogrill haben. Ist die Wasserschale spülmaschinenfest, erleichtert das die Arbeit mit dem Grill außerdem auch ungemein. Noch besser ist es, wenn es auch andere Teile, wie der Grillrost, in der Spülmaschine aushalten.

Programme, Timer und Zubehör

Eine stufenlos verstellbare Temperaturregelung sollte mittlerweile bei jedem Elektrogrill Standard sein. Spritzschutz und Ablagerost sind bei günstigeren Modellen oft nicht enthalten. Achten Sie auch darauf, dass das Kabel für Ihre Bedürfnisse lang genug ist. Eine Temperaturanzeige und eine Kontrollleuchte sorgen dafür, dass Sie einen guten Überblick behalten. Möchte man nicht die ganze Zeit beim Grillgerät verbringen, lohnt es sich nach einem Modell mit Timer Ausschau zu halten.