In wenigen Schritten zum passenden Produkt

so einfach gehts » ?

Alternative Waschmittel

Die Sache mit der Nuss ...und andere alternative Waschmittel

Waschen
@ Pexels

Waschen

Es muss nicht immer das klassische Waschmittel aus dem Drogeriemarkt sein. Umweltfreundlichere Alternativen haben die Sache mit der Sauberkeit meist ebenso gut im Griff.

Immer mehr Menschen suchen nach alternativen, umweltschonenden Alternativen zum klassischen Waschmittel aus dem Drogeriemarkt. Bei einigen davon – der Waschnuss zum Beispiel – kann durchaus schon von einer kleinen Erfolgsgeschichte gesprochen werden. Wer noch nie über sie Waschnuss gestolpert ist oder sich, wie man sprichwörtlich sagt, über das Waschen mit der Waschnuss, noch nicht ganz "drübertraut", dem stehen auch noch einige andere Alternativen offen. Diese verlangen meist nicht mehr als, nun ja, ein wenig Offenheit.

_01. Waschen mit Kastanien

Kastanien begleiten die meisten von uns schon seit dem Kindergarten. Sie eignen sich für Bastelarbeiten, als Wurfgeschosse und nach einem kleinen Ausflug ins Backrohr auch dazu um gegessen zu werden. Was jedoch kaum jemand weiß: Gewöhnliche Kastanien enthalten in etwa 10 bis 15 Prozent eines Stoffs, der sich „Sapoline“ nennt. Dieser Stoff zählt zu den Hauptwirkstoffen der Seife. Das Wissen um diese Tatsache macht es schon etwas naheliegender die Kastanie auch zum Waschen der Wäsche einzusetzen. Dafür müssen 6 bis 8 Kastanien in Viertel geschnitten und dann in ein verschließbares Glas gefüllt werden. Anschließend wird das Ganze mit heißem Wasser übergossen und dann für drei Stunden stehen gelassen. Bildet sich im Glas eine milchige Konsistenz, ist die Mischung bereit gesiebt und eingesetzt zu werden. In der Regel hält sich das aus Kastanien gewonnene Waschmittel ein bis zwei Tage.

_02. Saubere Wäsche durch Efeu

Auch der Efeu ist kein Unbekannter. Weniger bekannt ist allerdings, dass auch er einen großen Anteil an Seifenstoffen besitzt. Um die hübsche Kletterpflanze in eine Waschlösung zu verwandeln, sollten 15 bis 20 Efeublätter in eine Socke gestopft und diese dann zugeknotet werden. Die mit Efeu gefüllte Socke wird dann einfach zur Schmutzwäsche in die Waschmaschine gelegt.

_03. Die Waschnuss

Und hier ist sie nun: Die Waschnuss. Waschnüsse sind schon etwas weiter verbreitet als andere alternative Waschmittel. Sie sind in Drogerien und Supermärkten erhältlich und wesentlich günstiger als herkömmliche Waschmittel. In der Regel stammen die Nüsse aus Indien oder Nepal und können nach dem Kauf sofort eingesetzt werden. Große Vorteile bieten Waschnüsse auch für Allergiker, denn sie sind extrem hautfreundlich.

_04. Waschmittel aus Kernseife und Natron

Auch aus Kernseife und Natron lässt sich ein Waschmittel selbst herstellen: Die Kernseife wird kleingeraspelt, mit Natron vermischt und dann mit 350 ml kochendem Wasser übergossen. Nach einer halben Stunde wird nochmal ein halber Liter heißes Wasser zur Lauge hinzugefügt. Diese ist dann einsatzbereit. Diese Mischung spielt ihre Stärken am allerbesten aus, wenn es darum geht sehr hartnäckigen Schmutz loszuwerden. Zu diesem Zweck kann sie auch direkt auf die Verschmutzungen aufgetragen werden. Das selbst hergestellte Mittel kann in etwa einen Monat aufbewahrt werden.

Und der Geruch?

Alternative Waschmittel waschen zwar zuverlässig, hinterlassen in der Regel aber keinen frischen, duftenden Geruch. Wer darauf nicht verzichten möchte, fügt am besten ein wenig ätherische Duftöle zur Wäsche hinzu.