In wenigen Schritten zum passenden Produkt

so einfach gehts » ?

Sommer

Hitze-Tipps für den Sommer!

Ventilator
Pixabay Bru-nO

Ventilator

Wassermelone
Pixabay ponce_photography

Wassermelone

Jedes Jahr wird es heißer und man fragt sich, wie man trotz der hohen Temperaturen noch gemütlich durch den Alltag kommt. Wir haben ein paar Tipps, mit denen die Hitze ein wenig erträglicher wird.

Das Thermometer klettert wieder über die 30 Grad Marke und das Alltagsleben muss trotzdem weiter gehen. Das ist nicht ganz einfach, fühlt man sich doch häufig matt und schlapp, während der Körper gegen die Hitze ankämpft. Klar, Sonnencreme, Kopfschutz und leichte Kleidung sind ein Muss, wenn es raus in die Sonne geht. Wir haben noch weitere Tipps, wie man angenehm durch die Hitzewelle kommt.

Kühles Fußbad

Es klingt recht simpel, doch die Wirkung ist nicht zu unterschätzen: ein kaltes Fußbad. Zu hitzigen Zeiten wirkt diese Abkühlung Wunder und entspannt, auch wenn das Thermometer in die Höhe schießt. Wichtig ist, dass das Wasser nicht zu kalt ist, und man die Füße nicht allzu lange aufweichen lässt. Wer gerade kein Fußbad machen kann, beispielsweise im Büro, der Uni oder unterwegs, kann regelmäßig kaltes Wasser über die Handgelenke und Unterarme fließen lassen. Das hält den Kreislauf in Schwung und kühlt ab.

Temperaturschwankungen meiden

Dass es nicht angenehm ist, von einem stark klimatisierten Raum in die Hitze zu gehen, muss man niemandem erklären. Man rennt förmlich gegen eine Hitzewand. Doch auch für die Gesundheit sind diese hohen Temperaturunterschiede nicht gut, denn die Gefahr einer Sommergrippe ist hoch. Die Unterschiede sollten nicht höher als 5 Grad sein. Leider kann man das nicht immer verhindern, da man in Geschäften, Hotels und Großraumbüros selten die Entscheidungshoheit hat. Dann sollte man leichte Jacken oder Schals einstecken haben, die man schnell umlegen kann. So wird greift die Kälte nicht zu stark an.

Ventilatoren richtig nutzen

Eine umweltfreundlichere und kostengünstigere Alternative zur Klimaanlage ist der Ventilator. Es gibt ihn in allen Größen und Formen, für wenig und viel Geld. Egal, ob mit USB-Anschluss für die Nutzung am Laptop, am Boden stehend oder an der Decke: der Ventilator kann helfen, wenn man ihn richtig einsetzt. Die britische Gesundheitsbehörde Public Health England empfiehlt, ab 35 Grad auf Ventilatoren zu verzichten, da sie sogar noch zur Hitzeproduktion beitragen können. Zudem sollte darauf geachtet werden, dass die Ventilatoren nicht direkt auf die Menschen gerichtet werden. Sie trocknen die Luft aus und tragen zur Dehydrierung bei und können zu Erkältungen, Steifen Hals und Bindehautentzündung führen.

Richtige Ernährung

Natürlich ist es immer wichtig, auf eine ausgewogene, gesunde Ernährung zu achten. Aber gerade bei Hitze sollte der Fettgehalt von Speisen möglichst niedrig gehalten werden. Ost und Gemüse mit besonders hohem Wassergehalt sollten ganz oben auf dem Speiseplan stehen. Dazu gehören Wassermelone, Tomaten, Zucchini, Salatgurke und Salate. Kleinere Mahlzeiten über den Tag verteilt sind ebenfalls leichter bekömmlich und liegen nicht so schwer im Magen. Getränke sollten alkoholfrei bleiben und weder zu kalt, noch zu warm sein. Abgekühlte Tees, verdünnte Säfte und vor allem Wasser sollten ausreichend konsumiert werden, um den Körper zu kühlen und dem hitzebedingten Wasserverlust vorzubeugen.