In wenigen Schritten zum passenden Produkt

so einfach gehts » ?

Kaffeevollautomat

Kaffeevollautomat Kaufberatung

Kaffeemaschine
Creative Commons Pixabay

Kaffeemaschine

Wir erklären, worauf Sie beim Kauf eines Kaffeevollautomats achten sollten.

Kaffee aus richtigen Bohnen, ohne dafür wirklich etwas tun zu müssen: So lässt es sich genießen. Doch bevor es so weit ist, muss man sich erst einmal für einen Kaffeevollautomaten entscheiden. Unsere Kaufberatung hilft Ihnen dabei.

Welche Unterschiede gibt es zwischen Kaffeevollautomaten?

“Einmal einen Kaffeevollautomaten, bitte.” Wenn es doch nur so einfach wäre. Bei Kaffeevollautomaten gilt es verschiedene Dinge zu beachten, denn jeder hat andere Features. Diese können mal mehr und mal weniger nützlich sein. Deswegen geben wir hier zur Orientierung eine Übersicht über die häufigsten und beliebtesten Eigenschaften.

Milchschaum auf Knopfdruck

Wenn Sie Ihren Kaffee am liebsten mit Milch trinken, kann ein Kaffeevollautomat mit Milchschaumsystem durchaus nützlich sein. Erstens ersparen Sie sich damit den Weg zum Kühlschrank. Zweitens ist Kaffee mit (Milch-)Schaum besonders genießenswert.

Dabei ist zu beachten, dass hochwertige Milchschaumsysteme mit einem Kühlsystem arbeiten. Denn schließlich wird ansonsten die Milch sauer, wenn man sie draußen stehen lässt. Möchte man etwas Geld sparen, kann man allerdings auch einen Kaffeeautomaten auswählen, der nicht gleichzeitig kühlt. Dann muss man den Milchbehälter jedes Mal nach Gebrauch wieder in den Kühlschrank stellen. Oder, man kauft sich ein externes Milchschaumgerät – das ist ebenfalls eine günstige Alternative.

Programmoptionen

Kaffee ist nicht gleich Kaffee. Von Espresso über Latte Macchiato bis hin zum Cold Brew gibt es unzählige Arten, Kaffee zu genießen. Viele Kaffeevollautomaten machen daher nicht nur Kaffee auf Knopfdruck, sondern servieren genau die Art von Kaffee, die man sich gerade wünscht. Dabei variiert die Maschine in erster Linie zwischen Stärke des Kaffees und – wenn mit Milchschaum-Funktion ausgestattet – Menge der Milch.

Benutzerprofile

Wenn man nicht gerade Single ist, sind auch Benutzerprofile eine interessante Sache. Denn wenn man einen Partner, Familienmitglieder oder Mitbewohner hat, die andere Kaffee-Vorlieben haben oder der Kaffeevollautomat für ein Büro gedacht ist, kann man es sich so ersparen, die Einstellungen jedes Mal neu vorzunehmen. Damit bleibt das ein-Button-Wunder Kaffeevollautomat auch weiterhin eins.

Doppeltassenbezug

Doch nicht nur Benutzerprofile sind sehr nützlich in einer Partnerschaft oder im Büro, sondern auch sogenannte Doppeltassenbezüge. Damit ist gemeint, dass man zwei Tassen Kaffee auf einmal machen kann. Schließlich trinkt man Kaffee gerne gemeinsam – ein Muss für jede Kaffeepause.

Verstellbare Tassenhöhe

Zwar kann man heutzutage bei nahezu jedem Kaffeevollautomaten die Tassenhöhe verstellen, doch es schadet auch nicht, darauf zu achten. Denn schließlich ist es gerade, wenn man auch hohe Tassen zuhause hat, ein sehr wichtiges Feature. Schließlich will man sich nicht auf Espressotassen beschränken müssen.

Entnehmbare Brühgruppen

Ein praktisches Hygiene-Feature ist eine sogenannte entnehmbare Brühgruppe. Denn in der Brühgruppe werden der gemahlene Kaffee und das heiße Wasser zusammengeführt – eine regelmäßige Reinigung ist dabei unerlässlich. Eine entnehmbare Brühgruppe macht es Ihnen dabei besonders einfach. Und auch wenn das Reinigen oft keinen Spaß macht: Es verlängert die Lebensdauer Ihres Kaffeevollautomaten und verringert die Wahrscheinlichkeit, dass er in die Reparatur muss.

Tassenwärmer

Bei Nonplusultra-Kaffeevollautomaten findet sich auch manchmal ein Tassenwärmer. Diese geben vor allem an kalten Wintertagen ein wohlig-warmes Gefühl, wenn man dann eine vorgewärmte Tasse in der Hand halten kann. Zugegebenermaßen sind Tassenwärmer allerdings mehr Luxus als Notwendigkeit.

Welcher Kaffeevollautomat passt zu mir?

Welchen Kaffeevollautomaten sollten Sie sich also anschaffen? Wie bei vielen Investitionen, spielt hierbei in erster Linie das Geld, das Sie bereit sind auszugeben, eine Rolle. Denn ein Kaffeevollautomat kann einige wenige Hundert bis mehrere Tausend Euro kosten, wobei die Mittelklasse in etwa zwischen 400 und 1.000 Euro liegt. Außerdem sollten Sie sich überlegen, welche der oben genannten Features Ihr Kaffeevollautomat besitzen soll. Was muss sein, was wäre nett und was brauchen Sie gar nicht? Wenn Sie genau wissen, was Sie wollen, fällt Ihnen die Suche leichter.

Abgesehen von diesen zwei Dingen gibt es allerdings auch noch andere Kriterien, die Sie bedenken sollten. Diese wären:

Kaffeequalität

Nicht jede Maschine überzeugt mit derselben Kaffeequalität, selbst wenn man dieselbe Bohne verwendet. Wie der Vorgang in der Kaffeemaschine abläuft, hat merkbar einen Einfluss auf den Geschmack. Deswegen kann es sich auch durchaus lohnen, in einen hochwertigeren Vollautomaten zu investieren, selbst wenn man nicht an dessen Features interessiert ist. Wenn möglich, ist es auch sehr empfehlenswert, die Kaffeemaschine vorher zu testen, etwa bei Freunden, Bekannten oder in einem Fachgeschäft.

Größe des Wassertanks

Darüber hinaus sollte man auf die Größe des Wassertanks eines Kaffeevollautomaten achten. Denn diesen ständig neu auffüllen zu müssen, ist mühsam. Je nachdem, wie viele Personen die Maschine bedienen soll, sind unterschiedliche Größen sinnvoll. Jedoch empfehlen Experten mindestens eine Größe von 1,5l.

Lautstärke der Maschine

Wenn Sie von lauten Geräuschen leicht abgelenkt werden, müssen Sie auch auf die Lautstärke der Maschine achten. Diese wird zwar selten von den Herstellern selbst angegeben, in diversen Produkttests können Sie allerdings Hinweise darauf finden.

Gute Kaffeevollautomaten Empfehlungen: So geht’s

Sobald Sie konkrete Vorstellungen für Ihren Kaffeevollautomaten haben, ist es Zeit sich nach spezifischen Modellen umzuschauen. Typischerweise liest man dafür unzählige Produkttests. Diese sind sehr praktisch, allerdings etwas umständlich, da man jedes Mal überprüfen muss, ob die Maschine alle gewünschten Features hat. Mit unserer Kaufberatung können Sie sich die Mühe sparen.