In wenigen Schritten zum passenden Produkt

so einfach gehts » ?

Kaufberatung Satellitenanlagen

Mit welcher Satellitenschüssel bin ich ideal ausgestattet?

Satellitenschüssel
Pixabay Creative Commons

Satellitenschüssel

Welches Zubehör benötigt wird und mit welcher Satellitenanlage Sie überhaupt am besten ausgerüstet sind, hängt von einigen verschiedenen Faktoren ab. Wir helfen Ihnen diese zu klären.

Was brauche ich?

Um Signale aus der Erdumlaufbahn empfangen zu können, ist eine vierteilige Grundausrüstung notwendig. Zunächst brauchen Sie eine Parabolantenne, ein LNB (Low Noise Block Converter), einen Satelliten-Empfänger (Receiver), wie auch ein Koaxialkabel, mit dem LNB und Receiver verbunden werden können. Praktischerweise steigt die Zahl der TV-Geräte, die bereits einen digitalen Satelliten-Receiver integriert haben, stetig an. Damit ersparen Sie sich ein zusätzliches Gerät, das möglicherweise wertvollen Platz im Wohnzimmer verbrauchen würde.

Digital statt analog

Wenn Sie sich eine neue Satellitenanlage kaufen möchten, sollten Sie in jedem Fall lieber digital statt analog denken. Die digitale Anlage bietet eine größere Programmauswahl und sorgt für besseres Bild und klareren Sound. Am Kürzel DVB-S erkennen Sie, dass die Anlage dem digitalen Standard entspricht. Ihr neuer Satelliten-Receiver sollte außerdem auch mindestens HDTV-Signale empfangen können – selbst dann, wenn ihr Fernseher keine HDTV-Auflösung bietet. Es sollte nämlich jedem HDTV-Receiver möglich sein, die Bilder trotzdem auch im kleineren PAL-Format anzuzeigen. Einige Satellitenschüsseln empfangen allerdings bereits FullHD, 3DTV oder 4K, worüber Sie sich speziell dann im Klaren sein sollten, wenn eine hohe Auflösung zu Ihren Hauptanliegen gehört.

Die richtige Größe

Auch beim Kauf einer Satellitenschüssel kommt es auf die Größe an. Als Richtwert ist hier von der Zahl der im Haushalt lebenden Personen auszugehen. Für einen Mehrpersonenhaushalt werden grundsätzlich größere Satellitenanlagen empfohlen, die mindestens einen Durchmesser von 60 cm, besser aber deutlich mehr, aufweisen. Entscheiden Sie sich für ein kleineres Modell, laufen Sie Gefahr nicht mit der ausreichenden Qualität ausgestattet zu sein. Grundsätzlich gilt: Je größer der Durchmesser, desto höher ist auch die Empfangsstärke.

Beschaffenheit und zusätzliches Zubehör

Wenn bei der eben gekauften Satellitenanlage das nötige Material fehlt, um sie zu befestigen, müssen sich sich selbst darum kümmern. Informieren Sie sich deshalb bereits vor dem Kauf, ob alle nötigen Elemente zur Befestigung im Lieferumfang enthalten sind. Bei den meisten Satellitenschüsseln wird außerdem ein Antennenkabel mitliefert, das die Anlage mit dem Receiver verbindet. Ist das nicht der Fall, müssen Sie sich auch hier selbst darum kümmern. Da die Anlage allen Wetterverhältnissen standhalten muss, sollte sie unbedingt beschichtet sein. Pulver- oder Polyesterschichtungen sind optimal und schützen Ihre Anlage. Manche Geräte enthalten auch einen Multischalter, mit dem beispielsweise bis zu 36 Teilnehmer an eine Anlage angeschlossen werden können. Viele Hersteller geben die Montagezeit explizit an. Kurze Montagezeiten, von unter einer Stunde, versprechen eine äußerst bedienerfreundliche Anlage.