In wenigen Schritten zum passenden Produkt

so einfach gehts » ?

Tablet

So wird das Tablet kindersicher

Kind sitzt mit Tablet an einem Esstisch

Kind sitzt mit Tablet an einem Esstisch

Tablets sind intuitiv und haben viele Apps, die Kindern Spaß machen - aber zurecht haben viele Eltern Angst, ihre Kinder damit allein zu lassen. Dafür gibt es aber eine Vielzahl an Hilfsmitteln, um den Umgang mit dem Tablet kindgerecht zu gestalten.

Die Werkeinstellungen checken

Inzwischen ist bei allen Herstellern angekommen, dass Tablets auch Familien-Geräte sind. Deshalb bringen Apple, Android und Co. inzwischen Hilfeeinstellungen mit, die das Smartphone kindersicher machen. Dabei verhindert man, dass In-App Käufe getätigt werden können und regelt die Inhalte des Browsers - vorausgesetzt man verwendet den vorinstallierten Browser. Viele Systeme bieten auch einen eingeschränkten Modus an, der viele Funktionen mit einem Passwort sichert. Trotzdem bieten sie nur einen ersten Schutz - für viele Einstellungen sollte eine zusätzliche App genutzt werden.

Apps

So praktisch die Werkeinstellungen sind, sie reichen aber oft nicht weit genug. Dafür gibt es eine Vielzahl von Apps von Drittanbietern, die umfangreichen Schutz für Kinder anbieten. Dabei kann kontrolliert werden, welche Apps sie benutzen dürfen. So können Sie sicher gehen, dass keine Käufe getätigt werden können, denn das geht schnell und gerade bei In-App Käufen für Spiele ist auch für Erwachsene die Versuchung groß. Passt man nicht auf, kommt das böse Erwachen am Ende des Monats. Weiters kontrolliert der Jugendschutz die Inhalte, die auf Youtube und im Browser angezeigt werden. Einige dieser Apps ermöglichen auch Zeitsperren. Damit kann automatisch kontrolliert werden, wann und wie lange die Kinder das Tablet nutzen dürfen.

Mobilfunkanbieter

Besonders wenn Kinder ein eigenes Tablet oder Mobiltelefon mit Vertrag haben bietet es sich an, dort Jugenschutzeinstellungen vorzunehmen. Dazu gehört das Blockieren von bestimmten Telefonnummern, die Geld kostet und das Deckeln der Gesamtausgaben. Viele Anbieter haben dafür auf den jeweiligen Online-Portalen eigene Einstellungsmöglichkeiten, helfen aber auch persönlich bei der Einrichtung.

Hülle und Schutzfolie

Kinderhände sind klein und Tablets sind oft rutschig und können leicht herunterfallen, egal wie sorgsam man damit umgeht. Man tut sich also auch selbst einen gefallen, wenn man die häufig teuren Geräte mit einer Hülle schützt. Schutzfolien, die dafür Sorgen, dass das Display keine Kratzer abbekommt und sauber bleibt, sollten ebenfalls zur Standardausrüstung für Smartphone und Tablet gehören. Beides ist häufig sehr günstig zu haben und erspart langfristig viel Ärger.