In wenigen Schritten zum passenden Produkt

so einfach gehts » ?

Magazintext Valentinstag

Valentinstag: Darüber freut sie sich bestimmt

Valentinstag
Pixabay

Valentinstag

„Der Valentinstag steht vor der Tür“ heißt es überall. „Der Valentinstag steht ins Haus“ ist überall dort zu lesen wo Ersteres nicht zu lesen ist. Und genau deshalb steht vielen das Wasser schon bis zum Hals – denn: Das perfekte Geschenk für Frau, Freundin oder Gspusi muss her. Und zwar schnell.

Valentinstag bedeutet für all jene, die mit dem 14. Februar mehr verbinden als nur „die erste Hälfte des Monats geschafft“ meistens vor allem eines: Geschenke. Und das meistens last minute. Nach der Arbeit also noch schnell zum Juwelier reingesprungen, einen hübschen Klunker ausgewählt und dann am Heimweg geschwind im Lieblingsrestaurant angerufen – zwecks Nahrungsaufnahme in romantischer Zweisamkeit und um ohne allzu große Mühen den richtigen Rahmen zur Überreichung des Klunkers herzustellen. So will es jedenfalls das Klischee. Wie es in der Realität aussieht, hat das Verbraucherforum Preisjäger in einer 2017 durchgeführten Umfrage erhoben. Das Ergebnis dürfte – vor allem für Freunde des heimlichen Tages der Pralinen- und Wellnessindustrie – allerdings ein etwas niederschmetterndes sein: Der Valentinstag ist für weniger als jede zweite Frau (42,49 Prozent) und nur für jeden dritten Mann (33,06 Prozent) ein „besonderer Tag“. Geschenke gehören, trotz mittelmäßiger Bedeutsamkeit, aber trotzdem dazu: 41,12 Prozent der Männer und 37,42 Prozent der Frauen erklärten, dass es ihnen wichtig ist, ihren Partner oder ihre Partnerin mit einem Geschenk zu überraschen. Womit das eingangs beschriebene Szenario des prototypischen last-minute-Einkäufers wieder bestätigt wäre. Damit ist man auch sehr schnell beim Kern des Problems angekommen: Welches Geschenk führt zu einer erfolgreichen Valentinstags-Bilanz? Und weil, der bereits erwähnten Umfrage zufolge, nur jede zehnte Frau auf ein Geschenk zum Valentinstag verzichten möchte, soll es hier zunächst um die besten Geschenkideen für die Partnerin, Frau, Freundin, Gspusi oder Seelenverwandte gehen.

Schenken, ja! Aber was nur?

Wie die Umfrage in weiterer Folge ergab, steht bei Frauen Zeit zu zweit hoch im Kurs: Romantische Abendessen (24,09 Prozent), Veranstaltungstickets (7,73 Prozent) und gemeinsame Reisen (4,55 Prozent) zählen gemeinsam mit Pralinen (12,27 Prozent), Parfüm und Mode (4,55 Prozent) zu den Top-5 der von Frauen meistverschenkten Überraschungen. Das bringt den Last-Minute-Einkäufer zumindest schon auf eine heiße Spur was die möglichen Geschenkwünsche der Liebsten betrifft.

Gemeinsam mehr erleben

Keine Sorge, es muss nicht immer der klassische Kinobesuch mit anschließendem romantischen Dinner sein. Spannendere Alternativen gibt es mittlerweile in Hülle und Fülle. Egal ob Kochkurs, Eselwanderung oder eine Diashow über Island – wer sich für ein paar wenige Stunden in die vielfältige Welt der Unternehmungen stürzt, den enttäuscht das Angebot bestimmt nicht.

Gemeinsam mehr Action erleben

Ist die Freundin gleichzeitig auch eine große Freundin actiongeladener Unternehmungen, droht die Eselwanderung aber schnell zu einer Gratwanderung am dünnen Beziehungsseil zu werden. Dann schon lieber etwas mit ein wenig mehr Action. Um auch dabei nicht auf Zweisamkeit verzichten zu müssen, eignen sich Konzerte und Tanzkurse besonders gut.

Gemeinsam Neues erleben

Eine kleine Auszeit zu zweit? Das klingt nicht nur gut, sondern tut auch gut. Ein kurzer Städtetrip übers Wochenende bietet Abwechslung vom Alltag und kann eine gute Gelegenheit sein um gemeinsame Erinnerungen zu schaffen. Von diesem Geschenk hat man also noch länger etwas. Alternativ bietet immer noch das lauschige Hüttenwochenende so viel Romantik, dass das Romantikdepot bis auf weiteres erstmal aufgefüllt ist.

Gemeinsam Altes erleben

Wer schon viele gemeinsame Erinnerungen gesammelt hat, sollte das nützen um diese adäquat und hübsch zu verstauen. In einem Fotoalbum zum Beispiel. Dadurch ergibt sich nicht nur für einen selbst ein schöner Rückblick, sondern gleichzeitig auch ein individuelles und hübsch anzusehendes Geschenk. Dieser Tipp ist allerdings nichts für Last-Minute-Schenker.

Kleine Geschenke, große Gefühle

Nicht immer passt die gemeinsame Aktivität gut in den Beziehungsalltag. Auch in diesem Fall lohnt sich der zweite Blick. Wenn es Schmuck sein soll, dann vielleicht nicht unbedingt von der Stange, sondern lieber etwas mit Geschichte. Auch Schuhe und Taschen kommen besser an, wenn sie an einen bestimmten Moment erinnern oder vielleicht etwas mit der eigenen Beziehungsgeschichte zu tun haben. Und wenn alle Stricke reißen – und alle Esel mitsamt ihren Führstricken schon ausgebucht sind – Blumen gehen immer. Das steht hier nicht einfach nur so, es ist so.