In wenigen Schritten zum passenden Produkt

so einfach gehts » ?

Winter Gadgets

Warm ist smart – diese Wearables machen Outdoor-Sport im Winter angenehmer

Kälte

Kälte

Winter Outdoor Sport

Winter Outdoor Sport

Sport ist Mord, heißt es ja so schön. Sport im Winter wäre dann wohl quasi Doppelmord. Glücklicherweise sehen das nicht alle so und sporteln auch im Winter weiter – unter anderem gemeinsam mit diesen smarten Gadgets.

Bei sportlichen Aktivitäten während der Wintermonate scheiden sich die Geister: Während die einen gar nichts davon halten und bei jedem Einatmen kalter Luft das sofortige Einsetzen einer Bronchitis befürchten, schwören die anderen auf winterliche Sporteinheiten. Schließlich purzeln die Kalorien etwas schneller, wenn es draußen klirrend kalt ist. Smarte Gadgets können dabei helfen, auch bei eisigen Temperaturen in Schwung zu kommen.

Warm und voller Energie – wenn sich Handwärmer und Powerbank verbinden

Falls sich nach den Schneemassen der vergangenen Wochen immer noch jemand die Frage stellt, woran man den Winter denn nun erkennt, dem sei mit zwei unmissverständlichen Erkennungszeichen weitergeholfen: Erstens, die Hände orientieren sich temperaturmäßig am Brokkoli im Tiefkühler. Zweitens, der Handyakku ist ständig leer. Lösungsansätze gibt es für beide Problemstellungen wie Schnee auf den Tiroler Dächern, doch nur einer führt gleich beide Probleme in einer Lösung zusammen – der wiederaufladbare Handwärmer von Four Heart, der gleichzeitig auch eine Powerbank ist. Durch seine kompakten Maße ist das Gadget perfekt geeignet um in der Hosentasche, in der Handtasche oder einfach in der Hand transportiert zu werden. Bis zu 55 Grad sind damit möglich. Der ideale Begleiter für die winterliche Wanderung also.

Alles unter einem Hut – die Haube mit integrierten Kopfhörern

Wer es gerne ein wenig schneller angehen möchte und sich traut, die übliche Laufrunde auch an einem trüben, kalten Wintertag in Angriff zu nehmen, der achtet in der Regel darauf, dass der Kopf schön warm bleibt. Hauben für Läufer gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Eine davon kann aber tatsächlich mehr, denn sie verbindet zwei für den Laufsport – und speziell das Laufen im Winter – besonders wichtige Funktionen miteinander: Wärme für den Kopf und Musik für die Ohren. Die Rotibox Bluetooth-Haube punktet nämlich nicht nur mit ihrer ansprechenden Optik, sondern auch mit eingebauten Kopfhörern. Bis zu sechs Stunden hält sie dabei durch. Ob man selbst, bei eisigen Minusgraden, so lange laufend draußen durchhält, ist allerdings in Frage zu stellen.

Multifunktional – das Polar Seal Shirt wärmt mit integrierten Heizelementen

Dass Funktionskleidung beim winterlichen Sporteln ein absolutes Muss ist, dürfte soweit klar sein. Mittlerweile findet sich am Markt der Funktionsbekleidungsstücke aber auch schon das ein oder andere Kleidungsstück, dessen Funktionen über den normalen Funktionsumfang von Sportbekleidung hinausgeht. So ist das unter anderem beim Polar Seal Shirt (https://polarseal.me), das mittels integrierter Heizelemente, dafür sorgt, dass man auch bei den eisigsten Temperaturen nicht auskühlt. Die Heizelemente befinden sich auf der Rückseite des Shirts und sind so fein gearbeitet, dass der Stoff trotzdem dünn und leicht bleibt. Das smarte Shirt eignet sich zum Joggen und Radfahren, aber natürlich auch für ausgedehnte Wanderungen.

Kältefrei? Gibt’s nicht! – kältebeständige Wearables sind essentiell

Die kalte Jahreszeit ist nicht nur der den Sportler oder die Sportlerin herausfordernd, sondern auch für sämtliche Wearables, die beim Sport gerne zum Einsatz kommen. Robust und wasserfest sollte der Fitnesstracker also auf jeden Fall sein. Einige sind außerdem mit Knöpfen – und nicht nur mit Touchscreen – ausgestattet, können also auch mit kalten Fingern und Handschuhen bedient werden. Was für das Smartphone gilt, muss leider auch bei der Auswahl der richtigen Fitnessuhr beachtet werden: Kälte und große Temperaturschwankungen können Akkulaufzeiten erheblich verringern. Wer auf eine Smartwatch mit langer Akkulaufzeit setzt, ist hier auf der sicheren Seite. Ähnliches gilt übrigens auch für die Wahl der passenden Actioncam. Einige davon schaffen es bei Minus 10 Grad genauso leistungsstark zu bleiben wie bei Plus 10 Grad.