In wenigen Schritten zum passenden Produkt

so einfach gehts » ?

Bluetooth Boxen

Wassermusik – Bluetooth-Lautsprecher für draußen

Gartenparty
Creative Commons Pixabay

Gartenparty

Sommer, Garten und Musik gehören einfach zusammen. Egal ob beim entspannten Chillen am Pool oder der ausgelassenen Gartenparty, mit musikalischer Untermalung wird jeder Aufenthalt im Garten einfach ein bisschen besser.

Obwohl viele der Kriterien gleich sind, muss man bei Lautsprechern, die im Außenbereich genutzt werden sollen, auf etwas andere Dinge achten, als bei den Indoor-Lautsprechern daheim im Wohnzimmer. Damit der ausgelassene Spaß im Garten ungetrübt bleibt, stellen wir Ihnen hier die wichtigsten Ansprüche vor, die sie an Ihre Outdoor-Lautsprecher stellen sollten.

Hauptsache wasserfest

Neben der Mobilität und der Flexibilität spielt bei Outdoor-Lautsprechern meistens die Wasserfestigkeit des Produkts die größte Rolle. Schließlich kommen viele der Boxen in erster Linie bei einem See, einem Pool oder am Meer zum Einsatz. Auch dem ein oder anderen plötzlichen Sommerregen sollten die Boxen standhalten. Allerdings gibt es auch bei den sogenannten "wasserfesten" Produkten einige wichtige Unterschiede. Während die meisten Bluetooth-Lautsprecher nämlich nur spritzwassergeschützt sind, kann man andere sogar vollständig unter Wasser tauchen. Achten Sie hier einfach auf den angeführten IP-Standard. Lautet dieser „IPX7“, hält ihr Gerät sogar 30 Minuten unter Wasser aus ohne dabei zu ertrinken. Vor dem Kauf sollte auch noch ein prüfender Blick über alle Schnittstellen, wie USB-Anschlüsse oder Strombuchsen geworfen werden – diese sollten mit Gummikappen abgedeckt sein.

Die Akkulaufzeit

Neben den beiden erwähnten Aspekten der Flexibilität und der Wasserfestigkeit, ist die Akkulaufzeit der Box ein weiterer wichtiger Punkt. Gerade während einer Gartenparty sollte der Akku des Lautsprechers schließlich nicht zu knapp bemessen sein. Spitzenmodelle halten mittlerweile sogar knappe 50 Stunden am Stück durch. Damit – und auch mit etwas geringeren Akkulaufzeiten – sollte man aber auch bei der ausgelassensten Party auskommen.

Satter Sound

Natürlich sollte bei der Kaufentscheidung auch der Kaufgrund – die Musik nämlich – nicht unbeachtet bleiben. Gerade bei Gartenpartys mit einer größeren Gruppe kann es schließlich auch schon mal etwas lauter werden. Da soll die Musik nicht vollkommen untergehen, sondern den ein oder anderen vielleicht auch ein wenig dazu animieren das Tanzbein zu schwingen. Überzeugt der Lautsprecher vor allem im Tieftonbereich, mit satten Bässen, reicht er auch dazu aus eine größere Gesellschaft zu unterhalten. Die Qualität der Musikwiedergabe ist natürlich auch von der bevorzugten Musikrichtung abhängig – es lohnt sich also, sich vorher anzusehen, ob der Lautsprecher für eure bevorzugte Musikrichtung auch den richtigen Sound liefert.

Unterhaltungsprogramm

Möchte die Party, trotz wohlüberlegter Playlist nicht so richtig in Schwung kommen, kann man der müden Gesellschaft mit ein paar Spielen auf die Sprünge helfen. Der Klassiker unter all den Spielen dieser Art ist natürlich Bierpong. Alles was man dafür braucht ist ein langer Tisch, genügend Plastikbecher und einen Tischtennisball. Kampfgeist muss nicht unbedingt sofort mitgebracht werden – dieser erwacht ohnehin meistens während des Spiels. Etwas mehr Körperkontakt entsteht beim sogenannten "Kokosnuss Küssen". Dabei muss eine Kokosnuss zwischen die Lippen zweier Partygäste gebracht werden, ohne dass sie diese mit den Händen berühren. Beim "3-Bein-Lauf" wird es etwas sportlicher. Es bilden sich Zweierteams, die sich nebeneinander aufstellen. Die mittleren Beine werden mit einem Tuch zusammengebunden. Danach wird eine Route festgelegt, die gelaufen werden muss. Je nach Motivation der Gäste mit oder ohne zusätzliche Hindernisse.