In wenigen Schritten zum passenden Produkt

so einfach gehts » ?

Kaufberatung Dunstabzüge

Welcher Dunstabzug passt in meine Küche?

Dunstabzugshaube

Dunstabzugshaube

Unter der Haube: Dunstabzugshauben filtern Fett und Gerüche aus der Küchenluft. Obwohl das Ziel aller Modelle das Gleiche ist, gibt es sie in vielen verschiedenen Ausführungen. Hier lohnt es sich, sich vor dem Kauf etwas gründlicher zu informieren.

Die Bauform: Zwischenbauhaube oder Unterbauhaube

Da beide Bauformen der Dunstabzugshaube einen Fettfilter, einen Axial- bzw. Radiallüfter und eine Arbeitsplatzbeleuchtung beinhalten, unterscheiden sich Zwischenbauhauben und Unterbauhauben prinzipiell kaum voneinander. Kleine Unterscheidungen gibt es aber dennoch: Während die Unterbauhaube über das Bedienelement aktiviert wird, wird bei der Zwischenbauhaube die schwenkbare Front nach vorne geklappt und die Dunstabzugshaube so aktiviert. Da die Zwischenbauhaube in die Front der Oberschränke integriert werden kann, fällt sie kaum auf und verschwindet weitestgehend im Küchenblock.

Das richtige Abzugssystem

Ablufthauben haben den entscheidenden Vorteil, dass sie den Dunst vollkommen absaugen und ihn über einen Abluftkanal ins Freie leiten. Deshalb müssen sie allerdings auch an oder nahe einer Außenwand angebracht werden, was die flexible Küchengestaltung erheblich einschränkt. Ein großer Vorteil dieser Modelle ist jedoch, dass kein zusätzlicher Filter eingebaut werden muss. Etwas anders sieht das bei Umlufthauben aus, die die eingesaugte Luft wieder zurück in den Raum führen, nachdem sie durch zwei verschiedene Filter geleitet wurde. Dieser wichtige Aspekt macht die Umlufthaube nicht ganz so effektiv wie die Ablufthaube. Zusätzlich müssen die Filter der Ablufthaube auch getauscht und gereinigt werden. Dafür ist es nicht notwendig einen Zugang ins Freie zu legen. Mittlerweile gibt es aber auch schon Kombi-Geräte, die während der Wintermonate im Umluftbetrieb laufen, die man aber im Sommer einfach in ein Abluftgerät umfunktionieren kann. So werden die Vorteile beider Systeme optimal genutzt.

Die Abluftleistung

Wie hoch die Leistung einer Dunstabzugshaube sein sollte, hängt in erster Linie von der Größe des Raumes ab, in dem sie sich befindet. Die Dunstabzugshaube sollte es schaffen, dass die Raumluft etwa 9 bis 12 mal pro Stunde erneuert wird. Bei einer normalen Küche, mit etwa 12 Quadratmetern Fläche, sollte die Luftförderleistung bei 270 Kubikmeter pro Stunde liegen. Bei größeren Wohnküchen dürfen es durchaus 450 Kubikmeter pro Stunde sein. Hierbei ist es auch ratsam vor dem Kauf auf die Lautstärke zu achten, die vom Hersteller in Dezibel angegeben wird. Diese liegt meistens bei 70 Dezibel, Spitzenmodelle schaffen sogar 45.

Welche Filtersysteme gibt es?

In jeder Dunstabzugshaube findet sich ein Filter, der die Aufgabe hat, der angesaugten Luft Fette und Öle zu entziehen. Hier kommt zumeist ein wiederverwendbarer Metallfilter zum Einsatz. Metallfilter sind Dauerfilter, die entweder von Hand oder in der Spülmaschine gereinigt werden können. In Ablufthauben befindet sich nur ein Metallfilter, Umlufthauben benötigen hingegen zwei verschiedene Filter. In Umlufthauben befinden sich daher häufig Aktivkohlefilter, die größtenteils aus Aktivkohlegranulat bestehen. Je mehr sich davon in einer Filterkassette befindet, desto besser wird die Luft gereinigt. Der Aktivkohlefilter muss regelmäßig ausgetauscht werden, da er sonst kein Gerüche mehr aufnehmen kann. Wie oft der Filter ausgetauscht wird, hängt ganz von Ihren Kochgewohnheiten ab. Es gibt allerdings auch Dunstabzugshauben, die eine Signallampe integriert haben und Sie nach etwa 120 Stunden über den anstehenden Wechsel informiert. Wenn Sie bezüglich des Filterwechsels sicher gehen wollen, sollten Sie sich nach einer Dunstabzugshaube mit integriertem Signal umsehen.