In wenigen Schritten zum passenden Produkt

so einfach gehts » ?

Haartrockner

Welcher Föhn eignet sich für feines Haar?

Haartrockner Föhn

Haartrockner Föhn

Wir verraten, was Personen mit feinem Haar beim Föhnkauf beachten müssen.

Feine und dünne Haare benötigen stets besondere Aufmerksamkeit. Sie sind zerbrechlicher und empfindlicher als andere Haartypen. Daher ist es wichtig, den richtigen Haartrockner zu kaufen – also einen, der Ihre Haare entsprechend schützt. In diesem Artikel erklären wir Ihnen die wichtigsten Kriterien beim Kauf eines Föhns für feines Haar.

Wie viel Watt bei feinem Haar?

Die Leistung eines Föhns wird in Watt gemessen. Prinzipiell gilt, je höher die Wattleistung, umso heißer wird der Haartrockner und umso schneller werden die Haare trocken. Über 2.000 Watt ist für viele Personen daher die logische Wahl. Sollten Sie allerdings besonders feines Haar besitzen, sollten Sie auf diesen Luxus lieber verzichten. Denn durch die Hitze wird feines Haar besonders in Mitleidenschaft gezogen. Daher sind 1.000-2.000 Watt ideal für Sie. Alternativ können Sie natürlich auch bei einem mehrstufigen Föhn eine niedrigere Hitzestufe auswählen. Hier müssen Sie dann allerdings etwas Selbstkontrolle ausüben, um nicht in die Versuchung zu kommen, die schnelleren und heißeren Stufen zu verwenden und dabei Ihr Haar zu beschädigen.

Tipp: Es gibt eigene Hitzeschutzsprays, die Ihre Haare vor der heißen Föhnluft schützen können. Die Anwendung kann sich gerade bei dünnem und feinem Haar lohnen.

Kaltstufe: Schutz für sehr empfindliches Haar

Mit einem Föhn mit Kaltstufe können Sie Ihr Haar besonders gut schützen, denn schließlich verwendet der Haartrockner dabei keine Hitze. Schonender geht es kaum. Zwar stimmt es auch, dass das Haaretrocknen so länger dauert und die Funktion nur bedingt für den Alltag geeignet ist. Trotzdem sollte man mit feinem Haar die Kaltstufe sooft wie möglich verwenden. Denn sie schont nicht nur die Haare, sondern schützt auch vor Frizz und lässt Ihre Haare glänzen.

Infrarot-Föhne: ultimativer Hitzeschutz

Wer trotz feinem Haar nicht auf die heißesten Stufen des Föhns verzichten möchte, kann auch einen Infrarot-Föhn in Betracht ziehen. Wie bei herkömmlichen Infrarotlichtern, wird hier nicht die Luft erhitzt, sondern das bestrahlte Objekt direkt – in diesem Fall die Haare. Das ist besonders schonend für die Frisur, da dabei von innen heraus getrocknet wird. Zudem soll laut Herstellern das Trocknen damit noch schneller gehen als bei anderen Föhnen.

Ionen-Technik bei feinem Haar

Die meisten neuen Haartrockner kommen mit der sogenannten Ionen-Technik. Dabei wird die Luft aus dem Haartrockner mit Ionen aufgeladen. Das glättet die Haare und verhindert, dass sie sich statisch aufladen. Außerdem bietet die Ionen-Technologie ebenfalls einen leichten Hitzeschutz. Daher ist die Technologie durchaus auch für feines, empfindliches Haar vorteilhaft. Allerdings verliert gerade dünnes Haar durch den Glättungseffekt der Ionen an Volumen. Sollten Sie also sehr auf Volumen bedacht sein, ist die Ionen-Technik mit Vorsicht zu genießen.

Welche Aufsätze bei feinem Haar?

Die meisten Haartrockner kommen entweder mit einem Diffuser, einer Föhndüse oder beidem. Diese Aufsätze können dabei helfen, die eigenen Haare schon während des Föhnens zu stylen, indem sie den Luftstrom verändern. Ein Diffuser verhilft in allererster Linie zu mehr Volumen, während eine Düse das gezielte Glätten und Styling mit einer Bürste ermöglicht. Für feines, dünnes Haar ist ein Diffuser sehr empfehlenswert. Man wird damit zwar keine echten Locken erzielen, doch man kann dennoch mehr Volumen erreichen, was sonst gerade bei feinem Haar eine Herausforderung darstellt. Zudem schont ein Diffuser die Haare auch, denn er verteilt die heiße Luft gleichmäßiger als ein Föhn ohne diesen Aufsatz.